< Zurück zur Übersicht

Haus H

Auf dem Grundstück des alten Landgasthauses wurde ein eingeschossiger Neubau errichtet. Der älteste Trakt des ehemaligen Gasthauses wurde erhalten und als Atelier adaptiert. Bei der Renovierung wurden die wiederverwertbaren Elemente des Abbruchhauses integriert.
Im rechten Winkel zum Bestand ist das neue Wohngebäude errichtet. Der Neubau ist zum Altbau so positioniert, dass optimale Aussichtsmöglichkeiten und bestmögliche Gartenbenutzung gewährleistet sind. Das Haus besteht aus einem öffentlichen und einem privaten Bereich, die jeweils in eigenen Baukörpern angeordnet sind. Betreten wird das Gebäude an der Schnittstelle der beiden Baukörper.
Privatheit und Sichtbeziehungen sind die wesentlichen Entwurfsfaktoren. Die Reduktion der Oberflächen und der unübliche Gebäudezuschnitt führen zu einem abstrakten aber gut in der Landschaft integrierten Gebäudevolumen.


Ort

Wien-Umgebung

Kontakt

syntax architektur - barth spauwen und partner zt keg Email: office@syntax-architektur.at
www.syntax-architektur.at

Bundesland

Niederösterreich

Kategorie

Niedrigenergie / Passivhaus / Ökologisches Bauen
Inneneinrichtung

Auftraggeber

privat

Fertigstellung

2007