von Bernhard Sommer

Die Kammer hat ein Problem

Bernhard Sommer (c) ig architektur

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wie wahr – aber anders, als ich bisher dachte. Nämlich NACH der Wahl. Wieso?

Die von der IG Architektur unterstützte Liste mit den Aktiven Senioren und der Next Generation hat sich bei der Wahl zu Architektenkammer sehr gut geschlagen und ist stimmenstärkste Gruppierung geworden. So weit, so gut. Aber nun geht es darum, mit wem die gewählten VertreterInnen in den Gremien wie zusammenarbeiten und an welchen Zielen. Die Zeit für Verhandlungen ist knapp bemessen, die Wahl der PräsidentInnen und Vorsitzenden findet am 1. Juli 2014 statt. Und die Entscheidung bedarf auch der Ressourcenplanung bei allen, die sich bereit erklären, in der Kammer an entscheidender Stelle aktiv mitzuarbeiten. Unbezahlt, versteht sich. Auch so eine Frage, bei der es gilt: Kamma Ändern! Natürlich ist Kammerarbeit getragen von Engagement und Einsatz - aber zur Qual sollte diese Wahl nicht werden. Denn dann hat das Ehrenamt keine Zukunft. Und die Kammer auch nicht.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben